VFS Rödermark  Startseite  
DOSB 2017 Annerkannter Sttzpunktverein

News



< Neuer VFS-Schwimmkurs für Fortgeschrittene Erwachsene
13.02.18 09:38 Alter: 218 Tage
Von: Anne von Soosten-Höllings

DMS 2018: 1. Frauenmannschft steigt in die Landesliga Hessen auf. Die 1. Herrenmannschaft muss leider absteigen


Frauenmannschaft des VFS Rödermark schafft Aufstieg mit Bezirksmeistertitel – Männer glücklos bei guten Leistungen – Anna Sprunck mit Vereinsrekord 
Die erste Frauenmannschaft sowie je eine 2. Mannschaft männlich und weiblich traten am 11.2. in Lampertheim bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen in der Bezirksliga 1 des Bezirks Süd des Hessischen Schwimmverbandes an. Mit nicht erwarteten 10626 Punkten wurden die Mädchen trotz krankheitsbedingter Ausfälle mit Riesenvorsprung vor den Teams aus Viernheim und Rüsselsheim Bezirksmeister. Zu diesem Erfolg trugen Helen Hertrampf, Ella Kantz, Paula Mußlick, Ellen Rausch, Antonia Schwarz, Kim Snyder, Anna Sprunck und Lena Stegmann mit ganz starken Leistungen bei. Anna Sprunck gelang es, neben vier Bestzeiten bei vier Starts einen Rekord zu brechen, der just am Tag ihrer Geburt am 16.11.2002 aufgestellt worden war: Damals schwamm Anke Scherf Vereinsrekordzeit über 100m Rücken. Anna Sprunck (2002) unterbot deren Zeit um 5 Hundertstel und schlug in 1:09,06 Min. an – neuer Vereinsrekord! Über 50m Freistil unterbot sie darüber hinaus auch noch die 28-Sekunden-Schallmauer in 0:27,99 Min. und schwamm damit das punkthöchste Ergebnis des Tages. Ihren Trainer Thomas Hoppe begeisterte sie mit diesen Leistungen. Ganz hervorragend war auch die Zeit von Ella Kantz (Jahrgang 2004) über 100m Rücken: In 1:13,22 Min. verbesserte sie ihre Bestzeit gleich um über eine Sekunde, was Trainer Alexander Lange mit Stolz erfüllte.  
Ebenfalls in Lampertheim stellten sich eine Mädchen- und eine Jugendmannschaft in der Bezirksliga II der Konkurrenz. Damit sollte allen Schwimmern ein Start in einem der wenigen Mannschaftswettbewerben ermöglicht werden. Beide Teams erreichten im Endklassement Platz 3. An dieser starken Demonstration des Vereins waren beteiligt: Lisa Behnsch, Lea Grundel, Antonia Habur, Philine Jung,  Merle Meise, Melis Öztürk, Melissa Ogriseck, Naemi Steffen, Carolina Stein und Luisa Zilling bei den Mädchen sowie Paul Behnsch, Paulus Breitfeld, Emir Gümüs, Rubén und Rafael Hefter, Linus Immenroth, Finn Majka,  Damian Murmann, Sam Schneider, Torben Schwarz, Nicolas Sprunck, Constantin Stein, Tim Völger und Elias Zilling bei den Jungen. Zum Trainerteam dieser Gruppen gehören neben Hoppe und Lange noch Melanie Theil, Philipp Ubel und Aaron v. Soosten-Höllings. 
Eine Woche zuvor war das Männerteam des VFS in Wiesbaden in der Landesliga gestartet. Ziel war der Klassenerhalt und dafür wollte man mindestens Platz 9 erreichen. Letzteres gelang mit 9992 Punkten und die VFS-Athleten ließen drei Konkurrenten hinter sich. Leider war das Glück nicht auf Rödermarker Seite an diesem Wochenende und das Los des Team wurde nicht in Wiesbaden entschieden, sondern 2 Klassen höher. Aus der 2. Bundesliga mussten an diesem Wochenende zwei hessische Mannschaften den Abstieg hinnehmen, was zur Folge hatte, dass aus Ober- und Landesliga vier statt üblicherweise zwei Teams direkt absteigen müssen.  David Biebel, Riccardo Ferrara, Henrik Groß, Nicolas Haase, Sven Karau, Alexander Lange, Chris Popii, Elias Rausch und Can Pascal Steiner zeigten alle gute Leistungen. Wenn man einzelne Schwimmer hervorheben will, sind es Elias Rausch und Henrik Groß, die ausschließlich Bestzeiten schwammen. Elias Rausch schwamm sogar viermal in die Vereins TOP-Ten, über 200m R sogar auf Platz 3 dieser „ewigen Bestenliste“. Ziel für das nächste Jahr ist der Wiederaufstieg.




  Sitemap Drucken Kontakt Impressum zurück
Zum Seitenanfang