VFS Rödermark  Startseite  
DOSB 2017 Annerkannter Sttzpunktverein

News



< Viel Spaß beim „Swim In“ der Schwimmjugend Hessen
12.09.18 10:54 Alter: 95 Tage
Von: Anne von Soosten-Höllings

VFS als „qualifizierte Schwimmschule“ ausgezeichnet


VFS als „qualifizierte Schwimmschule“ ausgezeichnet Der Hessische Schwimmverband (HSV) hat den VFS Rödermark e. V. als „Qualifizierte Schwimmschule in Hessen“ ausgezeichnet. Die Übergabe nahmen der Vorsitzende des Bezirks Süd des HSV, Richard Thürauf und Vorstandsmitglied Arthur Finn am 10. September 2018 vor. Für den Verein nahm der Leiter der VFS-Schwimmschule, David v. Soosten-Höllings-Lilge, die Auszeichnung im Beisein etlicher Schwimmschultrainer und Kinder in Empfang. Der HSV verleiht dieses Gütesiegel nur an Schwimmschulen, die die folgenden Qualitätskriterien erfüllen: * Qualifiziertes Personal: Schwimmschulleiter David v. Soosten-Höllings-Lilge verfügt über eine C-Trainer-Lizenz. Der angehende Grundschullehrer bringt eine jahrelange Erfahrung in der Schwimmausbildung in Verein und Schule mit. Jede Schwimmschulgruppe wird von einem/einer Trainer/-in mit einer qualifizierten Ausbildung geleitet – überwiegend C-Trainer/-innen oder Trainer/-innen mit DSV-Zertifikat „Schwimmen lernen“. In der Schwimmschule 1 sind immer drei Trainer/-innen für max. 12 Kinder im Einsatz. * Angemessene Ausbildungsfläche: Die Schwimmschule 1 findet im Nichtschwimmerbecken des Badehauses statt. Gegen Ende der Kurse bekommen die Gruppen die Übungsmöglichkeit im Schwimmerbecken und lernen so, eine komplette Bahn zu schwimmen. Die Schwimmschule 2 trainiert dann je einmal wöchentlich im Nichtschwimmer- und einmal im Schwimmerbecken. * Weiterführende Möglichkeiten: Für die Entwicklung der Schwimmanfänger bietet der VFS unterschiedliche Möglichkeiten. Nach der Wassergewöhnung und der Schwimmschule 1 können die Kinder in die Schwimmschule 2 oder in die Breitensportgruppe wechseln. Auf die Schwimmschule 2 folgt entweder eine Wettkampfgruppe oder wiederum die Möglichkeit einmal wöchentlich im Breitensport weiterzumachen. Auch eine Durchlässigkeit zwischen den Breitensport- und Wettkampfgruppen ist jederzeit gegeben. * Beachtung von Kinderrechten: Im VFS Trainerteam werden Kinderrechte regelmäßig in internen Veranstaltungen thematisiert. Ein Trainerhandbuch beinhaltet wichtige Aussagen zu Kinderrechten. Alle Trainer/-innen unterzeichnen eine „Kindeswohlerklärung“ und alle für eine Gruppe verantwortlichen Trainer /-innen müssen ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen. „Nur wenige Vereine erfüllen diese Kriterien“, erläutert Thürauf. Die Auszeichnung geht nur an Vereine, die alle vier Kriterien vollständig erfüllen. Der VFS wird damit für seine kontinuierliche Erfüllung der Qualitätsanforderungen in der Schwimmausbildung belohnt.



  Sitemap Drucken Kontakt Impressum zurück
Zum Seitenanfang