VFS Rödermark  Startseite  
DOSB 2017 Annerkannter Sttzpunktverein

News



< Hessische Mastersmeisterschaft: Alexander Lange Hessenmeister - Elisabeth Schwarzkopf mit Medaille
18.11.18 19:21 Alter: 60 Tage
Rubrik: Berichte, Wettkämpfe
Von: Anne von Soosten-Höllings

Kim Snyder - vier deutsche Titel, 6 deutsche Rekorde und ein Vereinsrekord


Kim Snyder - vier deutsche Titel, 6 deutsche Rekorde und ein Vereinsrekord Kim Snyder vom VFS Rödermark schwamm am 16. - 18.11. bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften 2018 im Schwimmen/Deutschen Jugend-/Masterskurzbahnmeisterschaften 2018 des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) in der Erfolgsspur. In der Altersklasse Jugend A schwamm sie dreimal zum Titel. Über 200m Freistil siegte sie auch in der offenen Wertung und wurde damit Deutsche Kurzbahnmeisterin 2018. In deut-scher Rekordzeit von 2:48,95 Min. sicherte sie sich über 200m Brust den Titel der Deutschen Jugendmeisterin in neuer Vereinsrekordzeit. In der offenen Wertung kam für diese Leistung eine Silbermedaille hinzu. Über 100m Rücken siegte Snyder in deutscher Rekordzeit von 1:10,47 Min. und schob sich in der ewigen Bestenliste des VFS auf Platz 3 vor. In der offe-nen Wertung gewann sie ebenfalls Silber. Der nächste Deutsche Rekord fiel über 200m La-gen, wo Snyder in 2:34,50 Min. Silber in der Jugend A-Wertung holte. Ebenfalls Silber und Deutschen Rekord der Startklasse AB in 2:33,95 Min. sicherte sie sich über 200m Rücken (offene Wertung Bronze). Die nächsten deutschen Rekorde erzielte sie über 100m Lagen in 1:13,19 Min. die ihr die Silbermedaille bescherten, und 400 F in 4:55,34 Min. Über 100m Schmetterling gewann Snyder ebenso Silber in der Jugendwertung wie über 50m Rücken. Neue persönliche Bestzeit in 0:36,82 Min. über 50m Brust brachten den Bron-zeplatz. Dritte wurde Snyder auch über 100m Brust, wobei die 1:20,13 Min. abermals die drittschnellste je von einer Rödermarkerin geschwommene Zeit bedeuteten. Über 100m Freistil musste Kim Snyder sich mit Platz 4 begnügen. Vier deutsche Titel, 6 deutsche Rekorde und ein Vereinsrekord sowie 10 weitere Medaillen zeigten, dass Trainer Thomas Hoppe die Schwimmerin auf den Punkt vorbereitet hatte. Im Mehrkampf (100m Brust, Rücken, Freistil und 200m Lagen) wurde die Athletin dann eben-falls noch Zweite.



  Sitemap Drucken Kontakt Impressum zurück
Zum Seitenanfang