VFS Rödermark  Startseite  
DOSB 2017 Annerkannter Sttzpunktverein

News



< Ellen Rausch für die Jugend in VFS-Vorstand berufen
28.08.18 09:11 Alter: 51 Tage
Von: Anne von Soosten-Höllings

Anne v. Soosten-Höllings in das Präsidium des Hessischen Schwimmverbandes gewählt

Anne v. Soosten-Höllings auf Verbandstag in das Präsidium des hessischen Schwimmverbandes gewählt Am 25. August fand in Wiesbaden der 60. ordentliche Verbandstag des Hessischen Schwimmverbandes statt. Bei der diesjährigen Wahl des Präsidiums, die alle zwei Jahre stattfindet, standen große Veränderungen an, da drei Vorstandsmitglieder, die bereits mehr als 20 Jahre ihre Ämter bekleideten, Dr. Werner Freitag, Stefan Sonnenschein und Axel Dietrich, nicht mehr zur Wahl antraten. So waren zahlreiche Ehrengäste angereist und sowohl der Wiesbadener Oberbürgermeister Gerich als auch der Präsident des Landes-sportbundes, Dr. Rolf Müller, stellten das besondere Engagement von Dr. Freitag bezüglich der Mithilfe bei der Initiierung des Projektes SWIM der Landesregierung Hessen heraus. Mit diesem Programm werden ab 2019 Schwimmbäder gefördert. Der bisherige Vizepräsident Recht Michael Scragg wurde zum neuen HSV-Präsidenten gewählt. Das Amt des Vizepräsi-denten Leistungssport übernahm Manuel Martin, der sich maßgeblich für den Bau und die Erhaltung von Schwimmbädern engagierte. Die Vorsitzende des VFS Rödermark, Anne von Soosten-Höllings, war bereits kommissarisch für das Amt der Vizepräsidentin Breitensport und Sportentwicklung tätig und wurde vom Verbandstag einstimmig in dieses Amt gewählt. Neu im HSV-Vorstand ist Vizepräsidentin Recht Gesine Wilke, wiedergewählt wurde die bisherige Vizepräsidentin Finanzen, Antje Praefcke. Anne von Soosten-Höllings hat den VFS Rödermark mitgegründet und mitgestaltet, ist langjährige Kampfrichterin im HSV und engagiert sich seit mehr als 15 Jahren im Schwimmsport und auf anderen gesellschaftlichen Feldern. Sie bringt vielfältige Erfahrungen in die Arbeit als Verantwortliche für Breitensport und Sportentwicklung mit aus ihrer Arbeit in Rödermark zu Themen wie Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten, Integration von Flüchtlingen sowie zur Inklusion. Integration und Inklusion werden auch in den nächsten zwei Jahren ein Schwerpunkt ihrer Arbeit im HSV werden, wie sie in ihrer Vorstellungsrede hervorhob. Der erste Schritt dazu erfolgte bereits auf dem Verbandstag: Gemeinsam mit Amtsvorgänger Axel Dietrich lud Anne von Soosten-Höllings zu einem „World-Cafe“ zum Thema Inklusion ein. Ca. 20 Teilnehmer/-innen informierten und tauschten sich über die Thematik Inklusion im Schwimmverein aus und diskutierten ihr Verständnis von Inklusion, die Möglichkeiten und Grenzen für Schwimm-vereine sowie Unterstützungsbedarfe des Verbandes.





  Sitemap Drucken Kontakt Impressum zurück
Zum Seitenanfang