VFS Rödermark  Startseite  
DOSB 2017 Annerkannter Sttzpunktverein

News



< Chris Popii und Anna Sprunk mit Spitzenleistung bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften
11.06.18 11:58 Alter: 38 Tage
Von: Anne von Soosten-Höllings

Kim Snyder (VFS Rödermark) schwimmt in Berlin bei der IDM fünf Deutsche Rekorde und knackt Uralt-Vereinsrekord


Kim Snyder (VFS Rödermark) schwimmt in Berlin bei der IDM fünf Deutsche Rekorde und knackt Uralt-Vereinsrekord Bei den 32. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen für Menschen mit Behinderung starteten vom 7. – 10. Juni in einer Konkurrenz von Athleten und Athletinnen aus insgesamt 45 Nationen mit Kim Snyder und Sarah Alice Lange auch zwei Schwimmerinnen des VFS Rödermark. Startberechtigt in der Startklasse der Allgemein-Behinderten ist Kim Snyder. In Berlin konnte sie ihre Leistungen mit anderen Nachwuchsathleten sowie mit paralympischen Spitzenschwimmerinnen messen. Auf den Punkt präsentierte sie sich in Top-Form. 3mal Gold - 2x in der Jugend national-Konkurrenz, einmal sogar in der offenen nationalen Wertung - sowie eine Silber- und 2 Bronzemedaillen. 5 neue Deutsche Rekorde und ein Vereinsrekord standen am Ende der Meisterschaften für sie zu Buche. Gleich beim 1. Start über die 200m Freistil-Strecke siegte sie in der nationalen Jugendwertung (Platz 4 in der internationalen Konkurrenz) und belegte Platz 2 in der offenen nationalen Wertung. Über 400m Freistil gelang Kim Snyder erstmals eine Zeit unter 5 Minuten. In 4:59,22 Min. siegte sie in der nationalen Jugendkonkurrenz und in der offenen Wertung. Über 400m Lagen gelang ihr in 5:48,60 Min. der erste Deutsche Rekord. Diese Zeit bescherte außerdem die Bronzemedaille in der offenen internationalen Wertung. Der nächste Deutsche Rekord gelang Snyder über die 200m Rücken-Strecke in 2:40,71 Min. Über 50m Rücken stellte sie bereits im Vorlauf eine neue persönliche Bestzeit auf, toppte das im Finale nochmals, als sie in 0:34,15 Min. den Deutschen Rekord unterbot. Mit dieser Klasseleistung erreichte sie in der Gesamtwertung den 4. Platz national Jugend und offen. Über 50m Brust belegte sie Platz 5 national Jugend und offen. Auch über 800m Freistil schwamm sie Bestzeit und erreichte in 10:34,62 Min. Bei den letzten Wettkämpfen am Sonntag schlug Snyder dann nochmals zu: Mit Deutschem Rekord über 100m Rücken startete sie in den letzten Abschnitt des Wettkampfes und wurde 3. in der Konkurrenz Jugend national. Der Höhepunkt war jedoch der Deutsche Rekord über 200m Brust in 2:55,26 Min. Damit unterbot sie auch den bisherigen Vereinsrekord, den Isabel Gerhold vor mehr als 17 Jahren aufgestellt hatte, gleich um über 2 Sekunden. Sarah Alice Lange (Jg.1999), die bereits in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich mit Einzel- und Staffelstarts bei der IDM an den Start ging, unterstütze in diesem Jahr ausschließlich die Staffeln des hessischen Teams (HBRS). Gemeinsam mit Kim Snyder und Sarah Lange gelang dem Hessenteam in der 4x100m Freistil-Staffel sowie in der 4x100m Lagen-Staffel ein 4. Platz. Auch über die 4x100m Lagen mixed verpasste Lange mit ihrem Team mit Platz 4 nur ganz knapp einen Medaillenrang. Die 4x50m Freistil-Staffel mixed schwamm dagegen mit Kim Snyder auf den ersten Rang. Trainiert wird das hessische Erfolgsteam von VFS-Trainer Thomas Hoppe, der mit dem Landesteam in diesem Jahr die Platzierungen von 2017 toppen konnte.



  Sitemap Drucken Kontakt Impressum zurück
Zum Seitenanfang