VFS Rödermark  
DOSB 2017 Annerkannter Stützpunktverein

News



VFS gewinnt Dre-Länder-Pokal in Lampertheim

30.01.17 14:21


VON: ANNE VON SOOSTEN-HÖLLINGS





VFS gewinnt Drei-Länder-Pokal in Lampertheim

Der VFS Rödermark startete am 28. und 29.01.2017 mit den leistungsorientierten Gruppen beim 39. Drei-Länder-Pokal in Lampertheim gegen eine Konkurrenz von 12 weiteren Vereinen. Trainer Thomas Hoppe, unterstützt von Melanie Theil und Oona Weber, wiederholte mit seinem Team den Sieg vom Vorjahr. In der Gesamtwertung lag der VFS mit 812 Punkten deutlich vor dem DSW Darmstadt mit 644 und der SG Weiterstadt mit 543 Punkten.

Fast alle VFSler schwammen neue Bestzeiten, sodass es schwer fällt, einzelne Athleten/-innen hervorzuheben. Can Steiner (Jahrgang 2003) schwamm bei allen Starts neue persönliche Bestzeit und siegte über 100 und 200m Rücken (R), 200 und 400m Freistil (F), 100m Schmetterling (S) und 200m Lagen (L). Sein punkthöchstes Ergebnis erreichte er bei seinem 2. Platz über 100m F in 1:03,91 Min. Grandios präsentierte sich wieder einmal Chris Popii mit Siegen über 100 und 400m F, 100 und 200m B und R, 100m S und 200m L. Er glänzte besonders mit 1:04,66 Min. über 100m F und 1:17,63 Min über 100m B. Elias Rausch war bei allen drei Starts nicht zu schlagen. Kim Snyder meldete sich erfolgreich zurück und schwamm Bestzeit über 100m B in 1:20,91 Min. Sie landete drei weitere Male ganz oben auf dem Treppchen und holte weitere Medaillen. Viermal Erster und mehrfacher Medaillengewinner war Sven Karau. In die Siegerliste trugen sich außerdem ein- oder mehrmals ein: Kira Bärwalde, Nico Haase, Luca Heckwolf, Helen Hertrampf, Melis Öztürk, Laurina Pointner und Antonia Schwarz.

Großartige Leistungssteigerungen zeigte Lena Stegmann (02), die die 100m F in 1:06,93 schwamm und insgesamt acht Mal den Sprung in die Medaillenränge schaffte. Medaillen erschwammen auch Emir Gümüs, Constantin Haase, Philine Jung, Melissa Ogriseck, Maximilian Ott, Emilia Sattlegger-Wendt, Sam Schneider, Nicolas Sprunck, Jonathan Steffen, Carolina und Constantin Stein, Tim Völger. Mit guten Zeiten überzeugten Antonia Habur, Finn Majka und Paula Mußlick.

Höhepunkt waren noch einmal die Staffeln, bei denen alle VFS-Teams in die Medaillenränge schwammen. Es siegten die 4x50m L Tim Völger, Maximilian Ott, Chris Popii und Constantin Stein, sowie die 4x100m F-Staffel in der Besetzung Kira Bärwalde, Helen Hertrampf, Lena Stegmann und Kim Snyder. Zweite wurden die Staffeln über 4x100m L (Kira Bärwalde, Kim Snyder, Lena Stegmann, Emilia Sattlegger-Wendt sowie Chris Popii, Jonathan Steffen, Nico Haase und Sven Karau), 4x50m F (Nico Sprunck, Sam Schneider,Tim Vöger und Chris Popii). Dritte Plätze gab es durch die Staffeln über 4x50m L (Philine Jung, Melis Öztürk, Laurina Pointner, Carolina Stein), 4x50m F (Emilia Sattlegger-Wendt, Antonia Habur, Laurina Pointner, Antonia Schwarz) und 4x100m F (Sven Karau, Luca Heckwolf, Can Steiner, Jonatha Steffen).








<- Zurück zu: News


Letzte Aktualisierung:  26.07.2008 14:07



  SitemapDruckenKontaktImpressumzurück
Zum Seitenanfang