VFS Rödermark  
DOSB 2017 Annerkannter Stützpunktverein

News



VFS erstmals bei der Hessischen Meisterschaft DMSM

16.10.16 12:51


VON: ANNE VON SOOSTEN-HÖLLINGS






VFS Rödermark erstmals beim Landesentscheid der Masters-Mannschaften

Erstmals startete ein VFS-Team am 15.10. bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Masters im Schwimmen – Landesentscheid Hessen – in Kirchhain. Voraussetzung für die Teilnahme an Masters-DMS-Veranstaltungen ist, dass ein Verein Schwimmer/-innen aus fünf verschiedenen Altersklassen, die jeweils 5 Jahre umfassen, stellen kann. Mindestalter ist 20 Jahre. Das ist dem VFS in diesem Jahr trotz vieler krankheitsbedingter Ausfälle gelun-gen. Im hessischen Endkampf vertraten Schwimmer/-innen der Altersklassen 20, 40, 45, 50 und 55 Rödermark glänzend. Für die punkthöchsten Ergebnisse sorgten Riccardo Ferrara (AK 20) mit 588 Punkten über 100m Freistil in 1:00,77 Minuten, David Biebel (AK 20) mit 578 Punkten über 100m Brust in 1:14,15 Minuten und Mirela Wyrobek (AK 40) mit 546 Punkten über 50m Brust in 0:42,00 Minuten. Zu einer großartigen Teamleistung, die am Ende Platz 8 in diesen Meisterschaften bedeutete, trugen Sabine Biebel, Pascal und Thomas Graf, Aline Nünninghoff, Janina Schmidt, Elisabeth Schwarzkopf, Markus Stier, David und Laura v. Soosten-Höllings-Lilge bei. Etliche VFS-Schwimmer/-innen starten jetzt erstmals im Masters-Bereich, nachdem sie seit ihrer aktiven Zeit zunächst eine Schwimmpause machten. Für das gesamte Team war der größte Erfolg, als Team an den Start gehen zu können, was nur we-nigen Vereinen überhaupt gelingt. Verantwortlich dafür war vor allem Organisatorin Sabine Biebel, die in den vorangegangenen Wochen unermüdlich motivierte, plante, organisierte und ohne die die Teilnahme nicht gelungen wäre. Natürlich stand der Spaß im Vordergrund. Das Team und die mitgereisten Fans aus Verein und Vorstand trugen ein eigens für diesen Tag gestaltetes T-Shirts mit dem Aufdruck „VFS-Museumsflotte“ und Schiffen aus verschie-denen Klassen. Mit von der Partie war VFS-Trainer Heinz Harenberg, der sich ganz beson-ders engagierte und die Wettkampfbetreuung selbstverständlich übernahm. Rödermark glänzte dann auch noch mit dem Einsatz von Kampfrichtern – dank des Engagements von Melanie Theil und Sirko Ogriseck. Der Spaß endete aber nicht mit dem Wettkampf. Abends wurde kräftig gefeiert und die Aktiven planten die nächsten Großereignisse.

Natürlich gab es auch sportliche Highlights. Sieger des Wettkampfes war die erste Mann-schaft des SCW Eschborn, der sogar noch mit einer 2. Mannschaft vertreten war, vor der SG Frankfurt und dem Bad Homburger SV. Eschborn stellte auch die älteste Schwimmerin, die 81jährige Ursula Fröhlich, die über 800m Freistil in 15:12,42 Minuten einen Deutschen Altersklassenrekord schwamm.








<- Zurück zu: News


Letzte Aktualisierung:  26.07.2008 14:07



  SitemapDruckenKontaktImpressumzurück
Zum Seitenanfang