VFS Rödermark  
DOSB 2017 Annerkannter Stützpunktverein

News



VFS stärkste Mannschaft in Griesheim - 2 neue Staffelrekorde

14.03.17 16:08


VON: ANNE VON SOOSTEN-HÖLLINGS





VFS stärkste  Mannschaft in Griesheim – Zwei Vereinsrekorde fallen

Mit 42 Schwimmerinnen und Schwim­mern aus dem leistungs­orientierten und dem Wettkampf­bereich reiste das Trainer­team des VFS Rödermark am 11.3. zum 40. Einladungs­schwimmfest des SV St. Stephan Griesheim. Athleten aus 10 Vereinen kämpften um Siege und Platzie­run­gen. Am Ende gewann der VFS beide Mannschaftswertun­gen - bei den Jungen mit großem Abstand vor dem TuS Griesheim und Gastgeber SVS Gries­heim, bei den Mädchen vor Gastgeber SVS Gries­heim  und TuS Griesheim. Den Höhepunkt aus VFS-Sicht setzten die Staffeln. Anna Sprunck, Helen Hertrampf, Lena Stegmann und Kim Snyder schwammen über 4 x 50m Lagen einen neuen Vereinsrekord in 2:19,57 Min. und unterboten die bisherige Bestleistung gleich um über 16 Sekunden. Über die gleiche Strecke brachen die Männer in der Besetzung Can Steiner, Jonathan Steffen, Henrik Groß und Sven Karau den Uraltrekord aus dem Jahr 1989, den sie in 2:10,48 Min. gleich um 11 Sekunden unterboten. Insgesamt gewannen die Rödermarker sechs Staffelkonkurrenzen.

Chris Popii siegte bei allen 7 Starts und zeigte u.a. mit seinen 0:28,35 Min über 50m Freistil (F) eine großartige Leistung für seine Altersklasse (2004). Henrik Groß knackte erstmals die Schallmauer von 30 Sekunden über 50m F, einem seiner 5 Starts, die er alle als Sieger beendete. Ungeschlagen mit jeweils 6 Siegen blieben auch Nicolas Haase und Sven Karau sowie mit 5 Siegen Can Steiner. Anna Sprunck zeigte nach starken Steigerungen in den letzten Wochen wieder neue Bestzeiten. Über 50m F verbesserte sie in 0:29,57 Min. nochmals die eigene Bestmarke und schwamm die punkthöchste Leistung des Rödermarker Teams. Spannende Wettkämpfe lieferten sich die Jüngsten (2009): Nele Michalk behielt diesmal bei drei Rennen die Nase vorn vor Dimitra Bilas.

In die Siegerliste trugen sich außerdem ein- oder mehrfach ein: Kira Bärwalde, Lea Grundel, Emir Gümüs, Antonia Habur, Helen Hertrampf, Lea Hofferbert, Linus Immenroth, Philine Jung,  Hannah Kochendörffer, Finn Majka, Melissa Ogriseck, Laurina Pointner, Emilia Satt­legger-Wendt, Antonia Schwarz, Kim Snyder, Jonathan Steffen, Lena Stegmann, Carolina und Constantin Stein, Sascha Tschmuch und Tim Völger. Platzierungen in den Medaillenrängen und in den TOP-Rängen erreichten Sophia Behnsch, Mariza Bilas, Dalia Ebrahim, Luca Heckwolf, Mirja Hüls, Leticia Lenz, Lasse Majka, Paula Mußlick, Amina Oran, Melis Öztürk, Sam Schneider, Yannick Wegehaupt und Noah Westerwalbesloh.








<- Zurück zu: News


Letzte Aktualisierung:  26.07.2008 14:07



  SitemapDruckenKontaktImpressumzurück
Zum Seitenanfang