VFS Rödermark  
DOSB 2017 Annerkannter Stützpunktverein

News



Kim Snyder und Sarah Lange starten für den VFS Rödermark in Berlin bei der IDM

11.07.17 11:40


VON: HENNY WEBER/ ANNE VON SOOSTEN-HÖLLINGS





Kim Snyder und Sarah Lange starten für den VFS Rödermark in Berlin bei der IDM

Bei den 31. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen für Menschen mit Behinderung starteten, unter den 600 Athleten und Athletinnen aus insgesamt 52 Nationen, mit Kim Snyder und Sarah Alice Lange, zwei Schwimmerinnen des VFS Rödermark.

Startberechtigt, in der Startklasse der Allgemein-Behinderten, ist Kim Snyder aufgrund einer neurologischen Entwicklungsstörung. Vom 6.-9. Juli 2017 konnte Kim in der Berliner SSE ihre Leistungen mit anderen Nachwuchsathleten sowie mit paralympischen Spitzenschwimmer messen. Gleich bei ihrer ersten IDM-Teilnahme gelang ihr von den insgesamt 11 Starts, 5mal der Sprung ins deutsche Jugendfinale. Über die 200m Freistilstrecke belegte sie in 2.27,95 min Platz 13. In der Brustlage erreichte sie über die 50m Strecke Platz 14 und über 100m den 19. Platz. Ebenfalls den 19. Platz belegte sie über 50R und den 20. Platz über die 400m Freistilstrecke.

Auch wenn nicht alle von Kim Snyder geschwommenen Vorlaufzeiten für eine Finalqualifikation ausreichten, so zeigte die 15jährige auch auf den weiteren Strecken, ihres umfangreichen Wettkampfprogramms, gute Leistungen. In der Wertungsklasse der Schwimmerinnen mit einer Allgemeinen Behinderung (AB) war Kim über die Strecken 100B, 100F, 50R, 50B, 400F und 100R von keiner ihrer Konkurrentinnen zu schlagen und belegte jeweils den 1. Platz. In den Wettkämpfen 50F, 200F und 200L erreichte sie jeweils den 2. Platz (AB).

Sarah Alice Lange (Jg.1999), die bereits in den vergangenen Jahren, sehr erfolgreich mit Einzel- und Staffelstarts bei der IDM an den Start ging, unterstütze in diesem Jahr ausschließlich die Mix-Staffeln des hessischen Teams (HBRS). Nach einer ausbildungsbedingten 1-jährigen Auszeit, wollte es die frischgebackene Abiturientin langsam angehen. Dank ihrer Leistungen belegten die 4x 100L- und die 4x 50L-Staffeln der Hessen jeweils einen guten 6. Platz.








<- Zurück zu: News


Letzte Aktualisierung:  26.07.2008 14:07



  SitemapDruckenKontaktImpressumzurück
Zum Seitenanfang