VFS Rödermark  
DOSB 2017 Annerkannter Stützpunktverein

News



VFS sucht FSJler - Positives Fazit von David Biebel

17.05.16 20:14


VON: ANNE VON SOOSTEN-HÖLLINGS





FSJ-Stelle beim VFS Rödermark zu besetzen – David Biebel zieht positives Fazit seines Einsatzes

Der VFS Rödermark bietet zum 1. September wieder eine FSJ-Stelle an. Seit 2001 ist die Sportjugend Hessen Trägerin für das „Freiwillige Soziale Jahr“ (FSJ), wodurch auch Sportvereine die Möglichkeit haben, FSJler einzusetzen. Der VFS ist seit 2015 anerkannte Einsatzstelle.

Im FSJ haben jungen Menschen bis 27 Jahre die Möglichkeit, sich zu engagieren, Verantwortung zu übernehmen und etwas zu bewegen! Wer zwischen Schulabschluss und Ausbildung oder Studium eine Gelegenheit sucht, interessante Erfahrungen zu machen, andere Menschen kennenzulernen, sich selbst auszuprobieren, Kompetenzen für die Zukunft zu erwerben und Spaß zu haben und die Gesellschaft aktiv mitzugestalten, kann das in einem offenen und kommunikativen Team beim VFS in Rödermark tun. „Ich habe mit Kindern verschiedenster Altersgruppen arbeiten können. Zu meinen Schwerpunkten gehörte auch die Arbeit mit Menschen mit Handicap und mit Flüchtlingen. Das waren echt tolle Erfahrungen mit vielen unterschiedlichen Menschen und Kulturen, die mir viel Spaß gemacht haben. Ich würde dieses Jahr immer wieder machen.“, sagt David Biebel, der noch bis August 2016 beim VFS Rödermark seinen Freiwilligendienst leistet. „Diese vielseitigen Erfahrungen unterstützen, dass junge Menschen ihre soziale und personalen Kompetenzen entwickeln und ausbauen können - Kompetenzen, die im weiteren Leben einen unermesslichen Vorteil bedeuten.“, sagt dazu FSJ-Betreuer Aaron v. Soosten-Höllings

Auch als nicht schwimmerfahrener junger Mensch kann man sich in das junge VFS-Trainerteam als FSJler einbringen. Bestandteil des FSJ sind fünf Bildungswochen, die auch eine allgemeine Übungsleiterausbildung Breitensport im Profil Kinder und Jugendliche enthalten, mit der ein Trainerschein (C-Lizenz) erworben wird. Darüber hinaus bietet der VFS die Möglichkeit, die eigenen Schwimmkenntnisse zu vertiefen, ebenso an wie er die Erste-Hilfe-Ausbildung und die Erlangung eines Rettungsschwimmerscheines übernimmt. Der oder die FSJler/-in bekommt Einblicke in den (Schwimm-)Sport und in die Organisation eines Vereins. Er oder sie wirkt an der Planung, Durchführung und Evaluation von Trainingsstunden mit und wird in vielen Einsatzbereichen des Vereins beteiligt. David Biebel ist in verschiedenen Trainingsgruppen und Kursen (von der Schwimmschule über Breitensportgruppen bis zu Wettkampfgruppen) eingesetzt. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit sind u.a. die Planung und Betreuung von Trainingslagern und Freizeitangeboten, die Weiterentwicklung der Jugendarbeit im Verein, die Mitarbeit im Arbeitsfeld Integration. „Mein Schwerpunktprojekt liegt im Bereich der Arbeit mit Menschen mit Handicap. Als FSJ-Projekt habe ich eigenständig die Durchführung eines Talenttages 2016 für Menschen mit Handicap geplant und durchgeführt - natürlich mit Unterstützung des Vereins und der Trainerkollegen. Das war eine ganz besondere Erfahrung.“, betont Biebel. Auch für ihn war besonders wichtig, dass FSJ-Betreuer und das Trainerteam jederzeit unterstützt haben und offen für alle Fragen ist. „Das ist eine Grundvoraussetzung, eigenständiges und selbstverantwortliches Arbeiten überhaupt ausprobieren zu können.“, hebt Aaron v. Soosten-Höllings, der nach Abschluss eines Studiums der Sozialen Arbeit die pädagogische Leitung des FSJ-Bereichs wahrnimmt, hervor. Wer am FSJ beim VFS Rödermark interessiert ist, melde sich bitte unter fsj@vfs-roedermark.de.








<- Zurück zu: News


Letzte Aktualisierung:  26.07.2008 14:07



  SitemapDruckenKontaktImpressumzurück
Zum Seitenanfang