VFS Rödermark  
DOSB 2017 Annerkannter Stützpunktverein

News



VFS ist gewinnt Mannschaftspokal in Hanau

26.04.16 20:08


VON: ANNE VON SOOSTEN-HÖLLINGS





VFS beste Mannschaft in Hanau

59 Schwimmerinnen und Schwimmer des VFS traten am 23.4. in Hanau beim 42. Wilhelm-Pompe-Gedächtnisschwimmen gegen 10 weitere Vereine an. Das VFS-Team gewann sou-verän die Mannschaftswertung mit 1130 Punkten vor Aschaffenburg (694) und Kleinostheim (533).

Sehr zufrieden mit den Leistungen der ganz jungen Athleten aus der Wettkampfgruppe 1 war Trainerin Laura v. Soosten-Höllings-Lilge. Maximilian Ott siegte im Jahrgang 2008 über 50 und 100m R (R), gewann Silber über 50m Freistil (F) und Bronze über 100m F. Carolina Stein (ebenfalls 2008) erschwamm sich Silber über 50m Schmetterling (S) und Bronze über 50m F. Juri Hehl und Paulus Breitfeld belegten über 50m Brust (B) den 2. Platz. Dalia Ebrahim blieb über 50m F erstmals unter einer Minute und Mariza Bilas verbesserte über diese Strecke ihre Bestzeit um über 10 Sekunden. Jakob Lemcke schwamm trotz längerer krankheitsbedingter Pause über 50m F eine neue Bestzeit. Leo Michel konnte seine Bestzeit ebenfalls über 10 % steigern.

In seinem Jahrgang kaum zu schlagen ist derzeit Chris Popii, der diesmal acht Mal antrat und acht Mal als Sieger das Becken verließ. Ein Riesenprogramm schwamm Kim Snyder, die sich 7x in die Siegerliste eintrug und 3x Silber gewann. Ein großes Rennen lieferten sich im Jahrgang 2002 Elias Rausch und Henrik Groß, die beide auf vielen Strecken bei den Hes-senmeisterschaften wieder gegeneinander antreten werden. Die fünf direkten Vergleiche konnte diesmal Elias Rausch für sich entscheiden. Beide Schwimmer erreichten auf unter-schiedlichen Strecken erste Plätze. Emilia Sattlegger-Wendt gewann alle fünf Rennen des Tages. Sehr stark schwamm Tim Völger, der bei seinen Siegen über 200m R und B jeweils die hessische Qualifikationszeit unterbot. Das gelang auch Jonathan Steffen über 100 und 200m R sowie Can Steiner (03) der die 100m B in 1:34,37 Min. und die 200m L in 2:57,66 Min. bewältigte und außerdem über 200m R siegte. Ihre Top-Form nach dem Trainingslager bestätigte Anna Sprunck mit drei Siegen und drei 2. Plätzen. Mit drei Siegen und nur ganz knapp an den Hessischen Zeiten vorbei zeigte Lena Stegmann großartige Leistungssteige-rungen. Die Qualifikation schaffte dagegen Paula Zimmer, die über 100m B in 1:34,17 Min. anschlug und Zweite wurde. Potenzial, die geforderten Zeiten noch zu erreichen, zeigten Robin Gerbig und Sven Karau, die mit mehreren Podestplätzen belohnt wurden. In die Sie-gerliste konnten sich auch Kira Bärwalde, Luca Heckwolf, Linus Immenroth, Paula Mußlick und Nico Sprunck eintragen. Lea Grundel (2. über 200m B und R) qualifizierte sich ebenso für die Hessischen Meisterschaften wie Philine Jung als 3. über 200m R und Melissa Ogriseck als 4. über diese Strecke. Medaillen gewannen außerdem Denis Befus, Paul Behnsch, Emir Gümüs, Antonia Habur, Helen Hertrampf, Ella Kantz, Hannah Kochendörffer, Jennifer Kreis, Amina Oran, Laurina Pointner, Emil und Theo Rädsch, Ellen Rausch, Naemi Steffen, Emilia Vitale, Elias Zilling und Luisa Zilling.

Die fünf Zeitschnellsten aus den 50m Strecken qualifizierten sich für das 100m Lagenfinale, die fünf Zeitschnellsten aus den 100m Strecken für das 200m Lagenfinale. Diese Wett-kämpfe wurden jeweils offen jahrgangsübergreifend ausgetragen. Elias Rausch gewann das 200m Lagenfinale, Henrik Groß gewann Bronze. Über 100m L belegte Jonatha Steffen im Finale den 3. Platz. Bei den Frauen stellte der VFS mit Kim Snyder die Siegerin auf der 100m Distanz. Über 200m belegte Snyder Platz 2 vor Mannschaftskameradin Anna Sprunck.

Die 4x50m Lagenstaffel (Jg. 204 und jünger) männlich gewann der VFS in der Besetzung Elias Rausch, Jonathan Steffen, Robin Gerbig und Sven Karau. Bei den Mädchen wurden hier Emilia Vitale, Kim Snyder, Ella Kantz und Anna Sprunck Zweite. Jeweils Bronze gewan-nen die beiden 4x50m Freistilstaffeln in den Besetzungen Henrietta Hock, Britta Graupe, Victoria Sobanski und Jennifer Kreis sowie Tizian Xylander, Sam Schneider, Elias Zilling und Nicolas Sprunck. Mit guten Leistungen und neuen Bestzeiten überzeugten Sara Bergen, Richard Graupe, Philipp Hofferbert, Melis Öztürk, Antonia Schwarz, Constantin Stein und Dennis Thoma. Die für diese Leistungs- und Wettkampfgruppen verantwortlichen Trainer Thomas Hoppe und Aaron v. Soosten-Höllings konnten mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein.








<- Zurück zu: News


Letzte Aktualisierung:  26.07.2008 14:07



  SitemapDruckenKontaktImpressumzurück
Zum Seitenanfang