VFS Rödermark  
DOSB 2017 Annerkannter Stützpunktverein

News



VFS Wettkampftage am 29. und 30. April im Badehaus

1.05.17 20:05


VON: ANNE VON SOOSTEN-HÖLLINGS






Mädchenstaffeln brechen 3 Vereinsrekorde - 19. Sprintwettkampf

Der VFS Rödermark richtete am 29. April den 19. Sprintwettkampf aus. Schwimmerinnen und Schwimmer aus 17 hessischen und bayrischen Vereinen starteten über 1000mal.

Höhepunkt aus VFS-Sicht waren drei neue Vereinsrekorde: Helen Hertrampf, Kim Snyder, Anna Sprunck und Lena Stegmann blieben über 4x50m Brust (B) in 2:33,13 Min. unter ihren eigenen Rekord aus 2016 und löschten auch über 4x50m Freistil (F) in 2:00,14. den alten Rekord aus 2008 aus. Über 4x50m Rücken (R) waren es Anna Sprunck, Kim Snyder, Lena Stegmann und Ella Kantz, die in 2:21,15 Min. den nächsten Rekord aufstellten. Anna Sprunck zeigte auch über 50m F, in welcher Top-Form sie ist. In 0:28,89 Min. blieb sie erstmals unter 29 Sekunden und erreichte auch das punkthöchste Ergebnis des Tages. Ella Kantz steigerte sich erneut bei allen 6 Starts, die sie auch alle für sich entschieden konnte. Mit Laurina Pointner und Lea Grundel sowie Sven Karau freuten sich weitere Schwimmer/-innen über die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften.

Ein weiterer Höhepunkt war das Comeback von Alexander Lange. Fünf Jahre hatte seine Verletzungspause nach einem Unfall bei Landesmeisterschaften betragen. Nun kehrte er mit Bestzeiten und 2 Siegen zurück ins Wettkampfgeschehen. In die Siegerliste eintragen konnten sich Kira Bärwalde, Denis Befus, Lisa Behnsch, Henrik Groß, Constantin Haase, Nicolas Haase, Rubén Hefter, Helen Hertrampf, Lina Hüls, Ella Kantz, Sven Karau, Alexander Lange, Michelle Lenz, Luna Michel, Damian Murmann, Melis Öztürk, Elias Rausch, Kim Snyder, Anna Sprunck, Naemi Steffen, Jonathan Steffen, Lena Stegmann, Can Steiner, Cem Taskin, Tim Völger.

Auf den Medaillenrängen platzierten sich Paul Behnsch, Richard Graupe, Emir Gümüs, Antonia Habur, Luca Heckwolf, Rafael Hefter, Philine Jung, Melissa Ogriseck, Maximilian Ott, Niklas Roth, Sam Schneider, Torben Schwarz, Nicolas Sprunck, Carolina Stein, Constantin Stein, Lars Stier, Dylan Vekaria, Tizian Xylander, Elias Zilling, Luisa Zilling und Paula Zimmer.

Sehr gute Zeiten und Platzierungen erreichten Sara Bergen, Paulus Breitfeld, Britta Graupe, Lea Grundel, Philipp Hofferbert, Joshua Khan, Jennifer Kreis, Johannes Kriehn, Hannah Kutschera, Paula Mußlick, Amina Oran, Laurina Pointner, Victoria Sobanski und Julius von Langen.

 

Riesenbeteiligung beim Nachwuchswettkampf – VFS gewinnt ersten Heinz Harenberg-Cup

Am 30.04. gingen beim 50. Nachwuchsschwimmen junge Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2007 – 2009 aus 12 Vereinen aus Bayern, Rheinland Pfalz und Hessen 500mal an den Start. Erstmals war der Heinz Harenberg, dem im Dezember 2016 unerwartet verstorbenen Mitbegründer des VFS, gewidmete Heinz Harenberg-Cup ausgeschrieben. Diesen ersten Cup wollte der VFS unbedingt im eigenen Verein behalten. Mit großem Abstand gewann die VFS-Mannschaft die Mannschaftswertung vor dem Rüsselsheimer SC und dem USC Mainz. Ab nächstem Jahr wird der Cup dann den Gastmannschaften vorbehalten sein. Trotz der riesigen Konkurrenz konnten sich einige Rödermarker in die Siegerliste eintragen: Lea Hofferbert (100m F, 50m R und S), Mirja Hüls (25m S), Jakob Lembcke (50m F, 25 und 100m R), Leticia Lenz (100m R), Aliyah Stefos (100m R), Sascha Tschmuch (25m S) und Lia Zinngrebe (25m F und R), die aus der Breitensportgruppe bislang nur einmal wöchentlich im Training ist und dennoch die gesamte Konkurrenz beherrschte. Erwähnenswert ist auch die tolle Leistung von Maximilian Frankmann, der erst seit Februar in der Schwimmschule 2 des VFS trainiert und in einer ganz starken Konkurrenz Vierter über 25m F wurde. Die 4x50m Lagen-Staffel der Mädchen siegte in der Besetzung Dalia Ebrahim, Nele Michalk, Dimitra Bilas und Lea Hofferbert. Noah Westerwalbesloh, Sascha Tschmuch, Jakob Lembcke und Lasse Majka wurden über 4x50m

Freistil Zweite. Medaillenränge eroberten auf den Einzelstrecken auch Sophia Behnsch, Dimitra Bilas, Mariza Bilas, Dalia Ebrahim, Nicola Hoedt, Leni Kossatz, Lasse Majka, Nele Michalk, Felicitas Schuster, Semih Taskin und Yannick Wegehaupt. Wichtige Punkte zum Gewinn des Heinz Harenberg-Cups trugen Dina Abaci, Simon Bahnen, Jan Barbehenn, Marlene Dahm, Julian Dreher, Moritz Flagmeyer, Sarah Göttig, Frederic Hoedt, Ansh Kakkar, Tarik Kilic, Rana Kocakoyun, Lukas Kreher, Malik Krkusic, Annika Lang, Arda Oluk, Anastasia Plassmann, Athar Schahin, Antonius Schuster, Levon Simpson, Noah Stolze und Noah Westerwalbesloh bei.

 

Höhepunkt des Wochenendes - der „Kindgerechte“ Wettkampf

Der Sonntagnachmittag brachte den Höhepunkt des Wettkampfwochenendes. und gehörte den Jüngsten der Jahrgänge 2010 - 2012. Begleitet von Eltern, Geschwistern, Großeltern und Freunden gingen über 50 Kinder aus 15 Vereinen aus drei Bundesländern 270mal ins Wasser - viele von ihnen zum ersten Mal. Auch die ganz jungen VFS-Schwimmerinnen und Schwimmer zeigten dem großen Publikum, was sie in den vergangenen Monaten in den Schwimmschulen gelernt haben.

Das Küken der Mannschaft war Nora Michalk (Jahrgang 2013), die sich natürlich einen Sieg sicherte. Im stark besetzten Jahrgang 2010 siegte Christian Schwarz über 25m Rückenbeine (RB), Maria Schuster gewann Silber über diese Distanz. Michael Schlei wurde Zweiter über 25m RB und 25m R. Eli Botsch Erauskin gewann Bronze über 25m RB. Viktoria Lembcke siegte über 25m RB und gewann Bronze über 25m R. Mathilda Dahm holte sich Silber über 25m R, Bronze über 25m Freistilbeine (FB). Marlon Nagel gewann ebenfalls Bronze über 25m FB. Philipp Deelmann, Eric Fürst, Enbiya Gümüs, Louis Pyka, Maximilian Reitz, Levi Schmidt, Joshua Schuster, Christoph Surmann und Jan Tschmuch trugen mit Klasse-leistungen und ausgezeichneten Platzierungen zum Mannschaftserfolg bei.








<- Zurück zu: News


Letzte Aktualisierung:  26.07.2008 14:07



  SitemapDruckenKontaktImpressumzurück
Zum Seitenanfang